einmaligdayTageMonatMonateJahrJahredailymonatlichjährlich
Pay Go Server
Pay Go Server
  • Serverkapazität flexibel konfigurieren
  • Stundengenaue Abrechnung
  • Konzipiert für hohe Verfügbarkeit
Beispiel: Pay Go Business

Konfigurieren Sie Ihren Server einfach individuell über Schieberegler oder nutzen Sie fertige Pakete

  • 8GB Arbeitsspeicher
  • 8 vCPU Prozessor
  • 250GB Speicherplatz
  • Serverart: Virtuelle Maschine
 
ab
Funktionen
Flexible Konfiguration

Jede Instanz wird individuell konfiguriert (vCPU cores, RAM, Speicherplatz, vCPU Speed), je nach Bedarf Ihrer Applikationen. Sie können die Größe Ihrer Instanzen jederzeit ändern.

Plattform für anspruchsvolle Anforderungen

Der zu Grunde liegende Servercluster skaliert sich elastisch. Es ist möglich, bis zu 10 Instanzen zu einem Abonnement hinzuzufügen und einen Load Balancer zu installieren.

20 Tage für 1€ testen und stündliche Abrechnung

PayGo bietet eine moderne "Pay-as-you-go" Verrechnung. Sobald Sie einen Server anhalten, zahlen Sie nur für die weitere Speicherung Ihrer Daten.

Betriebssystem, VMs und Container

Jede Instanz wird mit vorinstalliertem Linux oder Windows Server OS ausgeliefert. Wählen Sie zwischen klassischen virtuellen Maschinen oder einer Bereitstellung als Container (nur Linux).

A1 Digital Infrastruktur mit ISO-Zertifikat

Die gesamte Infrastruktur wird von Telekom Austria Group gehostet und befindet sich in Österreich. Unser Angebot ist nach ISO27001 und ISO27018 zertifiziert.

Hohe Verfügbarkeit zu attraktivem Preis

Die Plattform gewährt Ihnen eine Verfügbarkeit, die in der Regel nur globale Hoster anbieten können. Jede Instanz wird auf drei getrennten Hosts vorgehalten, um mögliche Ausfallszeiten gering zu halten. Sollte eine Hardware ausfallen, werden alle Instanzen auf einem anderen Host neu gestartet.

Backup

Optional ist eine vollautomatische Backup-Funktion in die gesamte Plattform eingebettet, um unsere gesetzten Kriterien nach hoher Verfügbarkeit sicher zu stellen. Wählen Sie zwischen täglichen, wöchentlichen und monatlichen Backups. Zusätzliche Kosten für den benötigten Backup-Speicherplatz auf einem separaten Speichercluster werden Ihnen in Rechnung gestellt.

Automatische Skalierung

PayGo passt sich automatisch dem gewünschten Leistungsniveau an! Zum Beispiel: Tagsüber benötigen Sie eine hohe Leistung für Ihre Business Anwendungen: Der Server wird dafür automatisch erweitert. Während der Nacht oder am Wochenende wird er dagegen reduziert, um Kosten zu sparen. Wir unterstützen Sie, den Betrieb sicher zu stellen und die Ressourcen optimal zu nutzen.

Exzellent in Betrieb und Sicherheit

Als Telekommunikationsunternehmen sorgen wir auch für eine 7x24 Plattformüberwachung. Sollten Sie noch Fragen haben, so wenden Sie sich einfach in Ihrer lokalen Sprache an unseren Helpdesk.

Microsoft Terminalserver

Wir stellen Ihnen die speziellen Lizenzen von Microsoft zur Verfügung, die Sie zur rechtmäßigen Nutzung des Terminalservers aus der Cloud benötigen. Dadurch bleiben Sie nicht auf Ihren gekauften Lizenzen sitzen, sondern bezahlen monatlich für die Anzahl, die Sie aktuell benötigen.

Häufige Fragen
Im angehaltenen Zustand werden die Ressourcen CPU und RAM nicht konsumiert, daher verrechnen wir diese Ressourcen nicht. Gleichzeitig hält A1 das Image des Servers, die auf dem Server abgelegten Daten und eventuelle Backups weiterhin vor. Ebenso bleibt die Bandbreite für den Server reserviert. Diese Ressourcen sind demnach auch für inaktive Server zu bezahlen. Allgemein gilt: Wir verrechnen immer nur diejenigen Ressourcen, die eine Leistung von uns erfordern.
Nein, der Import von virtuellen Maschinen, zB. in Form von OVF-Files, ist in der Virtual Server Plattform nicht möglich. Jede virtuelle Maschine wird auf der Plattform neu erstellt.
Ist eine PayGo Instanz aktiv im Einsatz, werden die ihr zugewiesenen Ressourcen pro angefangener Stunde verrechnet. Die zugewiesenen Ressourcen sind jene, die bei der Bestellung gebucht wurden, eventuell verändert durch nachträgliche Erweiterung oder Verminderung über die Marketplace Administration.
Dieses Feature erlaubt die automatische Konfiguration der Ressourcen eines virtuellen Servers. Wird die voreingestellte Auslastung der vCPU erreicht, erhöht oder verringert der vServer dynamisch und völlig selbständig die Taktfrequenz (vClock). Im Falle von Container Virtualisierung ist zusätzlich eine Anpassung der Menge an RAM (vRAM) verfügbar. Dies passt die vorhandene Rechenleistung optimal an die Anforderungen der Applikation(en) an. Hinweis: Auto-Scale hat Auswirkungen auf die Kostenstruktur eines PayGo Servers.
Alle Informationen finden Sie auf Microsoft.com.   Grundsätzliches:
  • A1 Digital ist als qualifizierter Partner für Microsoft-Lizenzmobilität zertifiziert.
  • Lizenzmobilität erfasst keine Windows Server-Betriebssystem. Das heißt die Windows Server-Lizenz muss immer der Hosting-Anbieter zur Verfügung stellen. Ausnahme sind dedizierte Serverressourcen.
  • Lizenzen von Serveranwendungen (die unter Software Assurance stehen) dürfen unter bestimmten Voraussetzungen portiert werden. In diesem Angebot ist die Bereitstellung von Microsoft Applikation nicht vorgesehen.
  Bitte beachten Sie, dass Sie selbst für die korrekte Lizenzierung von am Virtual Server installierten Applikationen - insbesondere für die Einhaltung der Microsoft-Richtlinien - verantwortlich sind.
Linux Container (LXC) nutzen gemeinschaftlich den Betriebssystemkern (Kernel) einer einzelnen Linux-OS-Installation. Ein LXC kapselt lediglich Applikationen und deren Betriebsumgebung wie Prozessbäume, Netzwerk, User IDs, etc. ab. Unterschiede bei gleichem Inhalt Virtuelle Maschine:
  • Speicherplatzbedarf im Bereich von Gigabytes
  • Erfordert einen klassischen Start (Boot) des Betriebssystems, Apps laden mehrere Minuten
Container:
  • Speicherplatzbedarf im Bereich von Megabytes
  • Betriebssystem ist bereits gestartet (gebootet), Apps stehen beinahe sofort zur Verfügung.
  • Vorteil: Apps sofort installieren, auf andere virtuelle Server verschieben, austauschen oder ältere Paketstände reaktivieren
  • Nachteil: Eine Betriebssysteminstanz muss viele Container gleichzeitig bedienen. Dadurch ist diese Technologie in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Für Applikationen mit mittlerer und hoher Leistungsanforderung empfiehlt A1 die Verwendung von virtuellen Maschinen.
Kontakt

Haben Sie Fragen zu diesem Produkt, dann kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter
0800 0800 039

oder per Mail

Kontakt
Voraussetzungen
  • A1 Digital bietet Ihnen die Möglichkeit, für 1,- € 20 Tage lang die Funktionalitäten, die technische Leistungsfähigkeit und die Stabilität der Lösung zu testen. Im Unterschied zur Kaufvariante stehen eingeschränkte Mengen an Ressourcen zur Erstellung eines vServers zur Verfügung. Die Anzahl der herstellbaren vServer ist auf 2 beschränkt. Alle Preise in € exkl. USt.

Verkauf nur an Unternehmer
Alle Preise zzgl. MwST